Naturheilkunde gegen Cholesterin appoco

Zu hohe Cholesterinwerte: Welcher Käse ist gut?

Immer mehr Menschen leiden unter diversen chronischen Erkrankungen – dazu zählen Übergewicht, zu hoher Blutdruck oder zu hohe Cholesterinwerte. Wer davon betroffen ist, sollte seine Ernährung umstellen. Oft heißt es, dass kein Fett mehr gegessen werden darf. Käse, Fleisch sowie viele andere tierische Produkte enthalten Fettsäuren, die in diesem Fall nicht gesundheitsförderlich sind. Käseliebhaber müssen sich aber keine Sorgen machen: Es gibt genügend Sorten, die auch bei zu hohen Cholesterinwerten verzehrbar sind. Welche diese sind und worauf man sonst noch achten muss, erfahren Leser in diesem Beitrag.

Cholesterin kurz erklärt: Was ist das?

Um einen ersten Einblick ins ganze Thema zu erlangen, ist es notwendig, zu verstehen, was dieser Stoff überhaupt ist. Grundsätzlich ist Cholesterin zum Leben notwendig, das heißt, dass es ohne Weiteres verzehrt werden darf. Es werden zwei verschiedene Formen unterschieden: 

  • HDL-Cholesterin (High-Density-Lipoprotein)
  • LDL-Cholesterin (Low-Density-Lipoprotein)


Die beiden sind Verbindungen von Fetten und Eiweißen, die je nach Form eine hohe oder niedrige chemische Dichte besitzen. Experten erklären, dass der HDL-Wert die gute Form ist, während ein zu hoher LDL-Spiegel für verschiedene negative Gesundheitsfolgen bekannt ist. Bei einem erhöhten Cholesterinspiegel kann es zu Arteriosklerose kommen. Die HDL-Form ist hingegen für die Beseitigung des schlechten Cholesterins zuständig. 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie...

  • Jede Woche kostenlose natürliche und generelle Gesundheitstipps.
  • Qualifizierte Tipps zu einer breiten Palette von Gesundheitsthemen.
  • Neuigkeiten, Updates und gelegentliche Rabatte von appoco.
Datenschutz*
 

Wofür werden die beiden Cholseterin-Formen gebraucht?

Damit das Cholesterin zu den richtigen Stellen im Körper transportiert wird, braucht es diese Verbindungen. Es wird von der Leber aus in den gesamten Körper gebracht: Ein Teil kann sich in der Leber synthetisieren, der andere Teil wird über die Lebensmittel aufgenommen. Das Cholesterin ist für verschiedene Stoffwechselvorgänge im Gehirn wichtig. Daneben kann es die Verdauung verbessern, die Produktion von Vitamin D beeinflussen und die Hormone regulieren. 

In einem normalen Körper befindet sich in etwa 140 Gramm Cholesterin. 

 

Käse: cholesterinreich oder -arm?

Milchprodukte sind laut einigen Experten gesund, da sie verschiedene Mineralstoffe, die für den menschlichen Organismus notwendig sind, enthalten. Je nach Käsesorte ist der Cholesterinwert hoch oder niedrig. Demnach müssen Betroffene nicht auf den geliebten Käsegeschmack verzichten. Auch andere Milchprodukte können nach Überprüfung des Cholesterinspiegels gegessen werden. 

 

Worauf muss bei der Auswahl der Käsesorte geachtet werden?

Wer vom erhöhtem Cholesterin betroffen ist, muss beim Verzehr von Käse sowie anderen Lebensmitteln aus Milch aufpassen. Egal, ob Ziegenkäse, Camembert, Schafskäse oder einer aus Kuhmilch – der Fettgehalt muss stets überprüft werden. 

Grundsätzlich enthalten die verschiedenen Käsesorten zwischen 7 und 115 mg Cholesterin. Um herauszufinden, ob das Lebensmittel gegessen werden kann, sollte immer der absolute Fettgehalt betrachtet werden. Hierbei handelt es sich um das Fett, das pro 100 Gramm tatsächlich zu sich genommen wird. Der Hersteller gibt jedoch den Fettgehalt in der Trockenmasse an; das wird auch mit diesem Kürzel bezeichnet: F.i.d.Tr. 

Ein Überblick zum leichteren Verständnis und zur Berechnung des tatsächlichen Fettgehaltes: 

  • Frischkäse mit F.i.d.Tr. x 0,3
  • Hartkäse (z. B. Emmentaler) mit F.i.d.Tr. x 0,7 
  • Weichkäse mit F.i.d.Tr. x 0,4
  • Schnittkäse (Bergkäse) mit F.i.d.Tr. x 0,5

Mit diesen Werten kann der Fettgehalt problemlos ausgerechnet werden. 

Ist Light-Käse geeignet?

Aufgepasst: Viele Menschen glauben, dass Light-Käse gut ist. Dem ist nicht immer so. Auch wenn der Fettanteil grundsätzlich niedriger ist, heißt es nicht, dass diese Sorte besser ist. Das liegt besonders an den darin nachgewiesenen schlechten Zusatz- und Konservierungsstoffen. Demnach ist hier Vorsicht geboten. 

Sind Schafs- und Ziegenkäse bei einem erhöhten Cholesterinwert empfehlenswert?

Wer trotz eines erhöhten Cholesterinspiegels, Käse essen möchte, sollte sich nach geeigneten Sorten umsehen. 

Schaf- und Ziegenkäse sind in diesem Fall deutlich besser geeignet. Der Cholesterinspiegel unterscheidet sich deutlich von den Kuhmilch-Käsesorten. Doch nicht nur das: Das Cholesterin, das in diesen Käsesorten enthalten ist, gehört zum guten HDL-Cholesterin. 

Welche Sorten eignen sich noch?

Daneben gibt es noch andere Sorten, die bei erhöhtem Cholesterin-Spiegel gegessen werden können. 

Möchte man eine cholesterinarme Sorte nehmen, empfiehlt sich der Schichtkäse. Dieser hat bei einem 10 %-igen Fettanteil in der Trockenmasse nur 7 mg Cholesterin. Wird dieser jedoch mit 50 % gekauft, ist der Cholesteringehalt deutlich höher (bei ca. 50 mg).

Auch diese Produkte sind zu empfehlen:

  • Romadur (20 % F.i.d.T) – 21 mg Cholesterin
  • Fetakäse – 38 mg 
  • Schmelzkäse (30 % F.i.d.T) – 32 mg
  • körniger Frischkäse – 10 mg
  • Limburger – 21 mg Cholesterin 
  • Camembert – 38 mg Cholesterin
  • Harzer Käse – 7 mg 

Andere Sorten mit hohem Fettgehalt haben einen deutlich höheren Cholesterinanteil, zum Beispiel: Robiola (100 mg), Cambozola (112 mg) sowie Butterkäse (81 mg).

Warum kann das geschmackvolle Milchprodukt den Cholesterinwert gleichzeitig auch verbessern?

Im Käse ist Buttersäure enthalten. Diese wiederum hilft dabei, das schlechte Cholesterin zu eliminieren. Zudem können die Blutfettwerte gesenkt werden. Viele Menschen, die gerne Käse essen, berichten auch über eine verbesserte Darmfunktion sowie einen Schutz vor Herzerkrankungen. 

Welche Käsesorten können das Herz schützen?

Omnivor lebende Menschen zählen das Milchprodukt zu den gesunden Lebensmitteln. Es gibt einige Sorten, die den Blutfettwert senken können: 

  • Schafskäse 
  • Gouda
  • Schmelzkäse
  • Parmesan

appoco - Ihr persönlicher Gesundheitscoach

Fragen Sie echte Experten, die sich ganzheitlich für Sie interessieren. Unabhängige Gesundheitsberatung durch hochqualifizierte Apotheker und Naturheilkundler.

Probieren Sie es aus, für nur 9,95 € werden sie erste Fragen los und können Ihren Experten kennenlernen. Buchen Sie eine umfangreiche Beratung, wird ihnen dieser Betrag natürlich angerechnet!

Ganzheitlich gesunde Ernährung: Was heißt das?

Bei einem erhöhten Cholesterinwert ist es bedeutend, dass nicht nur auf den Verzehr von Milchprodukten geachtet wird. Die Ernährung sollte immer als großes Ganzes betrachtet werden. Demnach ist es ratsam, genügend Obst und Gemüse zu verzehren, gesunde Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte sowie Nüsse und Samen. Eine eher pflanzliche Ernährung hilft dem Mensch ein gutes körperliches Gleichgewicht zu erreichen. Dank der großen Lebensmittelauswahl können alle Vitamine zugeführt werden. 

Wenn ein Mensch mit erhöhten Werten nicht auf das köstliche Nahrungsmittel verzichten möchte, dürfen andere Anpassungen gemacht werden. Raffinierter Zucker beispielsweise sowie zu viel ungesundes Fett tun dem Organismus nicht gut. Säfte, Kuchen und Schokolade sollten demnach vermieden werden. Auch Pizza, Döner oder andere Fast-Food-Gerichte dürfen nur gelegentlich verzehrt werden. 

Weitere bedeutende Tipps für Käseliebhaber

  • Die Verzehrmenge von Milchprodukten sollte nicht zu übertrieben sein
  • Wer Mahlzeiten zu sich nimmt, darf den gleichzeitigen Verzehr von Käse vermeiden. 
  • In der restlichen Ernährung sollten cholesterinarme Lebensmittel verköstigt werden. 
  • Die Ernährung kann gut mit einem Ernährungsberater besprochen werden – so wird sichergestellt, dass ein ausgewogenes Verhältnis von Cholesterin sowie anderen notwendigen Nährstoffen erzielt wird. 

Köstliche Rezepte mit cholesterinarmen Käse

1. Salat-Rezept mit Camembert

Wer auf die gesunde Küche Wert legt, kann sich dieses schmackhafte Gericht zubereiten.

Es braucht:

  • etwas Honig
  • Camembert
  • Blattsalat (zum Beispiel Radicchio, Feldsalat)
  • Pfeffer und Salz
  • Öl und Essig
  • Tomate 
  • Paprika

Der Camembert wird in eine eingefettete Backform gegeben. Um den Geschmack zu intensivieren, wird ein wenig Honig darüber geträufelt. Nun wird der Käse ca. 10 Minuten im Ofen gebacken.

Währenddessen kann der Salat mit verschiedenen Blattsalat-Sorten zubereitet werden. Radicchio und Feldsalat klein zupfen und in eine Schüssel geben. Paprika oder Tomaten runden das Rezept perfekt ab. Wenn das Käsestück fertig gebacken hat, direkt auf die Salatblätter legen und mit Essig und Öl abschmecken. Dann wird Salz und Pfeffer hinzugegeben und nach eigenem Geschmack gewürzt. 

2. Wraps mit körnigem Frischkäse

Hierbei handelt es sich um ein einfaches Rezept für die schnelle Küche. 

Folgende Zutaten werden gebraucht: 

  • Babyspinat
  • Karotten
  • Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • Tortillas 
  • körniger Frischkäse, eventuell auch Schafs- oder Ziegenkäse

Der Spinat, die Tomaten und die Karotten werden gewaschen. Dann wird der Spinat klein gezupft, die Tomaten in feine Stücke geschnitten und die Karotten fein geraspelt. Der Frischkäse wird mit Salz und Pfeffer gemischt. Die Tortillas werden mit dem Käse, den Tomaten, dem Spinat sowie den Karotten belegt. Dann werden die Wraps aufgerollt und in einer heißen Pfanne oder im Backofen knusprig angebraten. 

Unsere appoco Experten zum Thema:

Bettina Drotleff

Bettina Drotleff

Apothekerin Bettina Drotleff Umfassende Weiterbildung im Bereich Ernährungsberatung Ausgebildete Fachberaterin für Darmgesundheit und mikrobiologische Therapie Ausgebildete klassische Homöopathin Ausgebildete Fachberaterin für Immungesundheit

weiter lesen >>
Dr. Uta Schettler

Dr. Uta Schettler

Apothekerin Dr. Uta Schettler Ausgebildete Heilpraktikerin mit eigener Naturheilpraxis promovierte Pharmazeutin Beraterin für anthroposophische Pharmazie nach Rudolf Steiner https://appoco.de/wp-content/uploads/2022/02/IMG_3262-video-converter.com_.mp4 Meine Beratungsschwerpunkte sind

weiter lesen >>

Mehr zum Thema Cholesterin

Bevor sie gehen! Verpassen Sie nicht Ihren wöchentlichen Gesundheitstipp!

Abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter für mehr Gesundheitswissen! Jeden Montag ein neuer hochwertiger Experten-Tipp für Ihre Gesundheit und mehr Lebensqualität.

Datenschutz*