Kinderwunsch - Bauch einer schwangeren Frau

Wenn es mit der Schwangerschaft nicht klappen will: Alternative Methoden bei Kinderwunsch.

Wenn der Kinderwunsch nicht erfüllt wird, obwohl organisch alles in Ordnung ist, dann nagt das an der Psyche beider Partner. Aber es gibt Anlass zur Hoffnung: Denn einerseits werden 85 % aller Frauen innerhalb zwei Jahren doch schwanger und zudem kann man mit einfachen Mitteln dem Körper helfen, optimal auf eine Einnistung vorbereitet zu sein. Man kann sozusagen mit einigen alternativen Methoden die Chancen zu erhöhen.

Wichtig: Für alles Folgende gilt:

  • Viele Nahrungsmittel und bestimmte Kräuter können positiv auf deinen Hormonhaushalt einwirken und dabei helfen, deinen Körper optimal auf eine Schwangerschaft vorzubereiten und deinen Zyklus zu regulieren.

  • Außerdem gibt es bestimmte Vitamine und Mineralien, die wichtig für die Fruchtbarkeit sind. Dies gilt sowohl für Männer, als auch für Frauen.


  • Die Produktion von Spermien dauert bis zu drei Monate und auch eine mögliche Zyklusregulierung durch Ernährung kann bis zu 4 Monaten dauern. Also erwarte keine sofortigen Wunder.


  • Jeder Körper ist anders und vor allem ist jeder Lebensstil anders. Eine individuelle Beratung ist unbedingt angebracht, damit keine Überdosierung stattfindet. Denn auch Vitamine und weitere Nährstoffe können bei einer Überdosierung schädlich sein.

 

Die Top Lebensmittel, die eine Schwangerschaft begünstigen sind:

1. Befruchtung, Eizelle und Einnistung

Nach der Befruchtung wandert die Eizelle innerhalb der nächsten vier bis fünf Tage durch den Eileiter in die Gebärmutter. Dabei teilt sie sich mehrfach. Wenn sie die Gebärmutter erreicht hat, nistet sie sich dort in der aufgelockerten Gebärmutterschleimhaut ein.

Ein komplexer biologischer Prozess, der optimal verlaufen muss, damit am Ende ein Baby heranwachsen kann. Der erste Schritt ist die Befruchtung. Damit hier die Chance möglichst groß ist, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Neben dem richtigen Zeitpunkt müssen auch die Samen des Mannes beweglich und zudem in ausreichend großer Anzahl vorhanden sein. Auch der Mann kann durch die richtige Ernährung seine Fruchtbarkeit steigern. Einen entprechenden Artikel bei appoco findet ihr hier: Die wichtigsten Ernährungstipps bei Männern mit Kinderwunsch 

 

Aber auch bei der Frau gibt es wesentliche Faktoren, die die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen können. Beginnend mit dem richtigen Zeitpunkt. Je unregelmäßiger der Zyklus, desto schwerer ist es den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen. Samenzellen leben zwar theoretisch einige Tage lang, praktisch ist das „Fenster“ für eine Befruchtung aber gerade bei älteren Paaren relativ klein. Sollte das „weibliche Hormon“ Östrogen mangeln, findet sogar gar kein Eisprung statt. 

Aber auch andere Hormone spielen eine Rolle, so sind es die Gonadotropine, die das Wachstum der Eizellen anregen und das Chlomifen, welches das Wachstum direkt nach der Einnistung anregt. Last but not least spielt die Schleimhaut der Gebärmutter eine Rolle. Dort sind es die Gestagene, insbesondere das Progesteron (Gelbkörperhormon), die die Gebärmutterschleimhaut aufbauen. Dies ist im Übrigen einer der wichtigsten Wirkungsprinzipien von Antibabypillen, die auf diese Weise eine Einnistung verhindern. Viele Frauen haben of über Jahre diese Hormone mit der Antibabypille reguliert und der Körper muss dies nun erstmals wieder selber übernehmen.

2. Pflanzliche Mittel bei unerfülltem Kinderwunsch

Es gilt zu unterscheiden zwischen pflanzlichen Mitteln, deren Wirksamkeit wissenschaftlich bewiesen ist, und homöopathischen Mitteln, deren Wirksamkeit aktuell nicht wissenschaftlich beweisen ist. Erstere Mittel werden seit Jahrtausenden angewendet und können de Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen. Natürlich nur, wenn organisch alles in Ordnung ist. Auch bei letzteren berichten viele Frauen davon, dass homöopathische Mittel zur Schwangerschaft geführt haben. Die Gründe können darin liegen, dass der Placebo Effekt eingetreten ist, oder die Wirksamkeit einfach noch nicht bewiesen wurde. Am Ende ist es aber den meisten Betroffenen mit unerfülltem Kinderwunsch egal, ob es Placebo war oder nicht, solange die langersehnte Schwangerschaft endlich eintritt.

Bei den pflanzlichen Mitteln gibt es solche, die die Hormonproduktion anregen und zyklusregulierend wirken und andere, die die Hormone selbst oder hormonähnliche Stoffe enthalten. Dabei kommt dem Gelbkörperhormon Progesteron eine große Bedeutung zu. Pflanzliche Mittel, um einem Progesteronmangel vorzubeugen, sind beispielsweise Mönchspfeffer (Agnus Castus), die „Wilde Yamswurzel“, Schafgarbe, Brennnesselblätter und Frauenmantel. Dabei ist der Mönchspfeffer der wahrscheinlich wichtigste Wirkstoff, dessen Wirksamkeit in zahlreichen wissenschaftlichen Studien bewiesen wurde. Das Mittel ist nicht verschreibungspflichtig und in verschiedenen Dosierungen und Formen in Apotheken erhältlich.

 

Wir sind fast soweit!
Bald kann man hier direkt eine Beratung mit Expert*innen buchen!

Unsere PilotapothekerInnen werden bald bekannt gegebenEinfach hier registrieren und wir informieren Sie per E-Mail, wenn Termine gebucht werden können!
Bitte bestätigen Sie, dass wir Ihre Daten nutzen dürfen: appoco verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Informationen. Von Zeit zu Zeit möchten wir Sie über unsere Dienstleistungen sowie andere Inhalte, die für Sie von Interesse sein könnten, informieren. Wenn Sie damit einverstanden sind, dass wir Sie zu diesem Zweck kontaktieren, bitte aktivieren Sie diese Checkbox. 

Das zweite sehr häufig eingesetzte Hausmittel bei Kinderwunsch ist der sogenannte Kinderwunschtee. Er enthält unter anderem Frauenmantel, Himbeerblätter und Eisenkraut enthält. Es gibt zwei Teemischungen, die jeweils mit anderen Inhaltsstoffen versehen sind. Den einen Tee trinken Frauen in der ersten Zyklushälfte und regen damit die Östrogenproduktion an. 

Die zweite Teemischung wird nach der möglichen Befruchtung in der zweiten Zyklushälfte getrunken, und soll die Progesteron Produktion ankurbeln.
Wichtig: Sollten sie den Verdacht haben schwanger zu sein, bitte trinken sie diesen Tee nicht mehr. Einige der Inhaltstoffe könnten die embryonale Entwicklung stören!
Grundsätzlich gilt: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über diese Selbstmedikation. Insbesondere, wenn sie verschiedene „Hausmittel“ kombinieren.

3.Nährstoffe, die der Körper braucht

Wir haben über dieses Thema bereits einen Artikel hier bei appoco geschrieben: So wichtig sind Nährstoffe bei unerfülltem Kinderwunsch

Soviel sei hier gesagt: Es gibt zahlreiche Nährstoffe, die eine gesunde Schleimhaut und Hormonregulation fördern können. Viele davon können über eine gesunde und vollwertige Ernährung aufgenommen werden. Aber auch Nahrungsergänzungsmittel sind denkbar, um beispielsweise Folsäure oder Vitamin D. Auch hier kann Ihnen ein auf Kinderwunsch spezialisierter Apotheker weiterhelfen und Ihnen bei der Auswahl von Nährstoffen und pflanzlichen Mitteln helfen, die in ihrem ganz individuellen Fall unterstützen können.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise zum Zusammenhang zwischen Nährstoffen und Schwangerschaft. Er darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden und kann die Beratung durch einen Experten nicht ersetzen. Am besten melden Sie sich hier an, und können direkt von unserem Expertenwissen profitieren, sobald wir starten.

Mehr zum Thema Kinderwunsch

Frau Gesicht in Sonne

Pflanzliche Mittel zur Zyklusregulierung

Vorsicht bei pflanzlichen Mitteln und Kräutern zur Zyklusregulierung Seit Jahrhunderten werden pflanzliche Mittel zur Zyklusregulierung eingesetzt. Besonders Mönchspfeffer (Agnus Castus), Wilde Yamswurzel, Schafgarbe, Brennnesselblättern und

Read More »