Mann Fruchtbarkeit Hausmittel appoco

Die besten 3 Hausmittel, um die Fruchtbarkeit beim Mann zu steigern

Eine Untersuchung der Fruchtbarkeit beim Arzt schiebt man(n) gerne raus, oder? Bevor ein Mann sich dort unten untersuchen lässt, will man(n) erstmal alle Möglichkeiten ausprobieren, oder?
So hört und liest man es oft in Foren, wenn man sich mit dem Thema Fruchtbarkeit steigern beim Mann beschäftigt. Aber was sind die besten Hausmittel, die ein Mann nutzen kann, um den Spermien ein wenig auf die Sprünge zu helfen? So ganz einfach ist das nicht, da Spermien sehr lange brauchen, um gebildet zu werden. Um genau zu sein 60-64 Tage dauert es, bis ein Spermium reif ist und sich im besten Falle auf die Reise macht eine Eizelle zu finden und zu befruchten.

Was kann der Mann tun, um fruchtbarer zu werden?

Angesichts dessen, dass wir hier über einen Zeitram von 2-3 Monaten reden, die das Spermium braucht, wird klar, dass wir nicht über einen Sprint reden. Spermienqualität verbessern bedeutet über einen längeren Zeitraum konsequent an diesem Thema zu arbeiten. Es gibt ein paar wichtige Faktoren, die ein Mann wissen muss. 

  • Schritt 1: Die richtige Ernährung. In einem weiteren appoco Artikel haben wir die wichtigsten Ernährungstipps für mehr Fruchtbarkeit beim Mann zusammengestellt.  Dies sorgt für die richtigen Nährstoffe. Denn gerade Nährstoffe wie Zink, Folsäure oder Vitamin B9 haben einen großen Einfluss auf die Spermienqualität und können damit die Fruchtbarkeit erhöhen. 
  • Schritt 2: Der richtige Lebensstil. Und dazu findet ihr in diesem Artikel die entsprechenden Informationen.

Was regt Spermien an?

Zum einen die Ernährung. Siehe Artikel oben. Aber das ist noch nicht alles, denn der allgemeine Lebensstil hat eine Menge mit der Spermienqualität zu tun. Und das reicht von der Hosengröße bis zum Ausdauersport. Und Spermien sind wirklich ausdauernd: Nach der Reifezeit (Drei Monate) sammeln sich Millionen Spermien im 5-6 Meter langen Nebenhodengang und wartet dort auf ihren Einsatz. Hier kann jedes Spermium etwa einen Monat überleben, ohne seine Befruchtungsfähigkeit zu verlieren.

Die Frage „Was regt Spermien an?“ ist eigentlich falsch gestellt, denn es geht eher darum, was Spermien schwächt bzw. ihre Anzahl und Beweglichkeit schwächt. Daher ist das erste Hausmittel für männliche Fruchtbarkeit: 

 

Hausmittel 1: Nicht rauchen, weniger Kaffee und wenig Alkohol trinken

Das wird Rauchern nicht gefallen diesen Satz zu lesen, das ist klar. Aber Nicotin beeinträchtigt Qualität, Quantität und Beweglichkeit der Spermien negativ. Das wurde in zahlreichen Studien bewiesen. Und für Alkohol gilt das selber. Ab und zu ein Bier oder ein Glas Wein ist natürlich in Ordnung und auch gesund, aber das harte Wochenende, nach dem man einen richtigen Kater hat, sollte man bei Kinderwunsch vermeiden. 

Hausmittel 2: Die richtige Menge Kaffee trinken

Studien zeigten, dass 1-3 Tassen Kaffee am Tag durchaus helfen können die Spermien beweglicher zu machen. Problem allerdings: Mehr Kaffee hatte eine negative Wirkung. Also ist ein Kaffee am Morgen gut, den ganzen Tag im Büro sollte ein Mann aber eher zu Alternativen greifen. 

Hausmittel 3: Jeden zweiten Tag Sex

Wann ist ein Mann am fruchtbarsten? Jeden zweiten Tag. Denn Sperma wird kontinuierlich produziert. Häufiger Sex, beispielsweise mehrfach am Tag oder jeden Tag, wird die Spermienanzahl allerdings verringern. Deswegen sagen Ärzt*innen und Wissenschaftler, dass Paare alle 1-3 Tage Sex haben sollen, um die besten Chancen auf eine Befruchtung zu haben.

Die Sache mit dem Gewicht und gesunde Ernährung

Übergewicht ist ein echter Fruchtbarkeitskiller. In der Regel resultiert es auch aus schlechter Ernährung und zu wenig Bewegung. D.h. zu den schlechten Chancen kommt noch eine Unterversorgung mit den wichtigsten Nährstoffen. Welche das sind, findet ihr in diesem appoco Artikel.

Es gibt also ein paar Dinge, die ihr Männer tun könnt. Aber vor allem hilft es nicht die Geduld zu verlieren. 85% aller Paare mit Kinderwunsch werden innerhalb von zwei Jahren Schwanger.

 

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise zum Zusammenhang zwischen Nährstoffen, ausgewogene Ernährung und Fruchtbarkeit. Er darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden und kann die Beratung durch einen Experten nicht ersetzen. Am besten melden Sie sich hier an, und können direkt von unserem Expertenwissen profitieren, sobald wir starten.

Quellen und weitere Fachinformationen:

//www.orthomol.com/de-de/lebenswelten/kinderwunsch/fakten-ueber-spermien

Mehr zum Thema Fruchtbarkeit:

Frau Gesicht in Sonne
Frauengesundheit

Pflanzliche Mittel zur Zyklusregulierung

Vorsicht bei pflanzlichen Mitteln und Kräutern zur Zyklusregulierung Seit Jahrhunderten werden pflanzliche Mittel zur Zyklusregulierung eingesetzt. Besonders Mönchspfeffer (Agnus Castus), Wilde Yamswurzel, Schafgarbe, Brennnesselblättern und

Read More »