Was gehört in die Hausapotheke appoco

Was gehört in die Hausapotheke?

Wir haben alle in Corona-Zeiten gelernt, dass wir Vorräte anlegen sollen. Auch wenn viele dabei erstmal an Lebensmittel und das viel diskutierte Toilettenpapier denken, macht es auch Sinn eine gute Hausapotheke anzulegen. So können kleine Wehwehchen oder lästige Symptome ohne Arztbesuch schnell behandelt werden. Eine durchdachte Hausapotheke haben aber die wenigsten Deutschen. 

Und selbst wenn eine schlaue Medikamentensammlung vorhanden ist, werden Fehler bei der Auswahl, Lagerung oder beim Umgang mit den Präparaten gemacht.

Checkliste Hausapotheke

Sind sie Allergiker, anfällig für Halsschmerzen, oder Herpesbläschen? Eine perfekte Hausapotheke braucht immer eine individuelle Betrachtung. Lassens Sie sich am besten von einem Apotheker vor Ort beraten. Als Basis kann gerne unsere Checkliste dienen. Da viele Unfälle im Haushalt passieren, sollten Sie auch daran denken, neben Medikamenten auch Verbandsmaterial in ihrer Hausapotheke vorrätig zu haben;

Verbandmaterial für die Versorgung von Wunden

  1. Sterile Kompressen
  2. Mullbinden und elastische Binden
  3. Verbandpäckchen
  4. Brandwundenverbandpäckchen
  5. Heftpflaster
  6. Verbandklammern
  7. Sicherheitsnadeln
  8. wasserdichter Fixierverband
  9. Wundschnellverband
  10. Pflasterstrips
  11. Sprühpflaster
  12. Verbandwatte
  13. Splitterpinzette
  14. Verbandschere

Arzneimittel

  1. Schmerz- und Fiebermittel
  2. Mittel gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen
  3. Präparate gegen Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Blähungen
  4. Mittel gegen Verstopfung und Durchfall
  5. Salben oder Cremes gegen Mückenstiche, Sonnenbrand, Juckreiz (Antihistaminikum)
  6. Wunddesinfektionsmittel
  7.  Wund- und Heilsalbe
  8. Salbe oder Gel gegen Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen

Sonstiges

  1. Fieberthermometer
  2. Kühlkompressen
  3. Erste-Hilfe-Anleitung
  4. Einen Zettel mit Notrufnummern

Mit der richtigen Medikamentenauswahl für die Hausapotheke ist es aber nicht getan. Denn auch bei der Lagerung werden Fehler gemacht, die sie vermeiden sollten, damit alles wirkt, wenn es darauf ankommt.

Das größte Problem bei der Hausapotheke: Falsche Aufbewahrung

Wärme und Feuchtigkeit sind für Medikamente die schlechteste Kombination. Auch sollten Kinder auf keinen Fall die Arzneimittel erreichen können. Daher raten wir dazu im Schlafzimmer oder einem anderen trockenen Ort die Medikamente aufzubewahren. Schlecht geeignet ist das Badezimmer – das klassische Medikamentenschränkchen sollte also nicht im Bad hängen.

Angebrochene Packungen und abgelaufene Medikamente

Viele Deutsche verfügen über ein Sammelsurium von Arzneimittelresten. Wichtig: Diese kann man nicht einfach einnehmen, wenn man erneut eine Krankheit verspürt. Eigenmächtige Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten sind auf keinen Fall zu empfehlen. Es gibt gute Gründe für die Verschreibungspflicht. So gibt es zahlreiche Neben- und Wechselwirkungen oder Verschlimmerung der Situation bei falscher oder falsch dosierter Einnahme. Viele kennen wahrscheinlich das Negativbeispiel einer verkürzten Antibiotika-Behandlung, oder der Auswirkungen auf den Darm, wenn Antibiotika leichtfertig genommen werden.

Auch sollten sie Verpackung und Beipackzettel immer aufbewahren. Denn Dosierung und Wechselwirkungen sind nicht zu verachten. Selbst bei alltäglichen Medikamenten wie Paracetamol oder Ibuprofen sind diese unbedingt zu beachten. Im Zweifel finden sie diese auch im Internet, aber dann ist meistens unklar, ob es sich um genau dasselbe Präparat handelt, da Inhaltsstoffkombinationen und Darreichungsformen immer wieder auch mal geändert werden. Im Notfall ist eine längere Suche eh hinfällig. Also – aufbewahren ist der einfachere und schnellere Weg, auch wenn es ein wenig mehr Platz braucht.

Wichtig: Einmal im Jahr sollten Sie die Hausapotheke überprüfen. Medikamente und sterile Verbandstoffe haben ein Verfallsdatum. Auch unsterile Verbandsmaterialien werden mit der Zeit spröde und weniger elastisch. Auch ein Pflaster, dass nicht mehr klebt bringt in der Hausapotheke nichts.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise zum Aufbau einer Hausapotheke. Er kann die Beratung durch einen Apotheker nicht ersetzen. 

Mehr zum Thema Apotheke