Online Beratung zu Naturheilkunde und Homöopathie

Buchen Sie heute noch eine Beratung bei einem Experten!

Naturheilkunde und Homöopathie sind wichtige ergänzende Bausteine zu einem gesunden und glücklichen Leben. Doch leider findet man viele falsche, veraltete oder einfach betrügerische Informationen und Anbieter im Netz. 

Unsere Experten haben nicht nur ein pharmazeutisches Studium abgeschlossen und sind approbierte Apotheker, sie haben sich auch auf die Beratung im Bereich Naturheilkunde und Homöopathie spezialisiert. 

Ihr persönlicher Berater oder Ihre Beraterin.

Nur einen Klick entfernt

Siegel Verschlüsselung 100% End to End

100 %  vertrauliche und verschlüsselte Kommunikation direkt mit ihrem Experten  > mehr erfahren

Zertifikat Datenspeicherung nur in Deutschland appoco digitale Gesundheitsberatung

100 % Datenspeicherung auf Servern in Deutschland. DSGVO konform und sicher > mehr erfahren

Sei es die Wahl der richtigen homöopathischen Arzneimittel, die Auswahl pflanzlicher Wirkstoffe, oder Fragen zur Wirksamkeit und Auswahl der richtigen Potenz – unsere Apotheker-Experten können Sie beraten. Per Telemedizin und hundertprozentig anonym und vertraulich. 

Das macht einen appoco Experten aus.

Empathisch. Vertraulich. Unabhängig.

Finden Sie hier ihren Experten und buchen Sie Ihre individuelle Beratung ab Mitte März 2022.

Unsere Experten sind alle approbierte Apotheker und Apothekerinnen. Das bedeutet:

  • Sie haben ein Pharmaziestudium mit Erfolg absolviert.
  • Sie haben ein einjähriges pharmazeutisches Praktikum absolviert und  das 3. Staatsexamen bestanden.
  • Nach einer Prüfung durch die Gesundheitsbehörde haben sie die sogenannte „Approbation“ bekommen.
    Ohne diese Approbation kann man in Deutschland nicht als Apotheker in einer Apotheke arbeiten.
  • Sie haben relevante Praxiserfahrung und Fortbildungen zu pflanzlichen Medikamenten und für homöopathische Arzneimittel aufzuweisen.

Weitere Inhalte zum Thema Naturheilkunde und homöopathische Arznei

bauch darm junge Frau bauchfrei appoco

Reizdarm und Reizdarmsyndrom – Das können Sie tun!

Reizdarm und Reizdarm – Syndrom. Das können Sie tun! Reizdarm ist sehr unangenehm. Die Beschwerden der Betroffenen reichen von starken und schmerzhaften Blähungen, über Durchfall, Bauchschmerzen, Völlegefühl und Verstopfung zu so ziemlich jedem Symptom eines gewöhnlichen Magen-Darm-Infekt. Da die Beschwerden

Weiterlesen »
älterer Mann, Demenz

Was kann man vorbeugend gegen Alzheimer tun?

Was kann man vorbeugend gegen Alzheimer tun? Viele beobachten die Erkrankung zuerst bei den eigenen Eltern. Die typischen ersten Symptome. Das Gedächtnis wird jeden Tag etwas schlechter, ab und zu werden Dinge vergessen. Und dann wird es immer schlimmer. Erinnerungen

Weiterlesen »
Lavendel eingesetzt bei ADS und ADHS

Pflanzliche Mittel gegen ADS und ADHS

Pflanzliche Mittel und Homöopathie gegen ADS und ADHS: Das hilft wirklich! Kinder und Jugendliche, die von ADS oder ADHS betroffen sind haben oft große Probleme in der Schule oder im sozialen Miteinander. Natürlich wollen Eltern hier helfen. Die schulmedizinische Antwort

Weiterlesen »

Begriffsklärung: Homöopathie und Naturheilkunde

Homöopathie ist eine Alternativmedizin, die von Samuel Hahnemann 1755 entwickelt wurde. Homöopathische Behandlung bezeichnet eine sehr stark auf das Individuum eingehende ganzheitliche Betrachtung von Krankheitsursachen und unterscheidet sich dadurch stark von der Schulmedizin. Aus wissenschaftlicher Sicht wird die Homöopathie kritisch betrachtet. Singulär betrachtet gelingt ein wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit einer homöopathischen Arznei (zum Beispiel Globuli) oder Therapie meistens nicht. Dennoch wurden auch Therapie-Erfolge durch homöopathische Behandlungen wissenschaftlich nachgewiesen. Teilweise werden diese durch den Placebo Effekt erklärt, doch zeigen sich manche Therapien auch erfolgreicher, als es durch den Placebo Effekt erklärbar wäre.

Naturheilkunde dagegen unterscheidet sich klar von der klassischen Homöopathie. Während homöopathische Mittel keine wissenschaftlich nachweisbaren Wirkstoffe aufweisen, nutzt die Naturheilkunde pflanzliche Wirkstoffe. Naturheilkunde wird, dank breiter wissenschaftlicher Anerkennung, auch als Komplementärmedizin bezeichnet und nicht als Alternativmedizin. Im Gegensatz zu homöopathischen Mitteln gibt es auch pflanzliche Medikamente, die verschreibungspflichtig sind. Zuletzt war medizinischer Cannabis eines der kontrovers diskutiertesten Beispiel für ein wirksames und verschreibungspflichtige pflanzliches Arzneimittel. Viele Medikamente aus der Schulmedizin haben auch einen Ursprung in der Naturheilkunde. So wurde Penicillin in der Pinselschimmelart Penicillium notatum entdeckt. Naturheilkunde wird heute breit eingesetzt. Sowohl zur Begleitung schulmedizinischer Therapien, beispielsweise bei Chronischen Krankheiten, als auch zur direkten Therapie. 

Auch die Berufsbilder derjenigen, die homöopathische Arzneimittel oder pflanzliche Medikamente an Patienten empfehlen, sind sehr unterschiedlich. Es reicht vom klassischen Arzt, über Apotheker bis hin zu Heilpraktiker. Homöopathische Therapie dürfen in Deutschland nur Heilpraktiker und Ärzte anbieten. Meist werden beider Berufe umgangssprachlich als  Homöopath bezeichnet. Kompetenz für Naturheilkunde wiederum liegt sehr stark bei den Apothekern, die aufgrund ihrer pharmakologischen Ausbildung dafür optimal qualifiziert sind. Tatsächlich gibt es auch zahlreiche Kombinationen. Ärzte mit Naturheilkunde Fortbildung oder Apotheker, die auch Heilpraktiker sind, findet man ebendfalls zahlreich.